About

Die Köpfe hinter Female Perspectives

KATJA-LEA-about

 

Female Perspectives

Female Perspectives richtet den Blick auf Frauen in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft. Ganz konkret, in Form von Porträts und Interviews, aber auch über individuelle Geschichten und Erfahrungen hinaus. Wir greifen gesellschaftliche Debatten auf, ordnen sie ein und beziehen Stellung. Wir zeigen Best Practices aus Organisationen und Unternehmen, in denen Frauen ihren Weg gehen, auch, weil die Rahmenbedingungen ihnen die Freiheit dazu geben.

Wir wollen den Dialog über notwendige Veränderungen anstoßen, im Zuge derer ein zeitgemäßes Bild von Weiblichkeit entsteht, privat wie gesellschaftlich, und Chancengleichheit vom Status einer bloßen Worthülse wegkommt – einen Perspektivwechsel eben. Wir wollen den Horizont erweitern – unseren eigenen und den unserer Leser_innen, auf dass sie motiviert werden, neue Perspektiven für sich und andere zu entdecken – sei es ein beruflicher Neuanfang, das Überdenken eingefahrener Verhaltens- und Rollenmuster oder die Bewältigung ganz alltäglicher Hürden, wie sie etwa die Vereinbarkeit von Familie und Beruf fordert.

Wir freuen uns über Themen, Fragen, konstruktive Kritik und Inspiration jeglicher Form per Mail an mail@female-perspective.de.

 


 

Katja ist New-Work-Enthusiastin, freie Autorin und Mitgründerin von juggleHUB Coworking in Berlin, einem familienfreundlichen Coworking Space, an dem New Work jeden Tag praktisch gelebt wird. Im juggleHUB, in ihren Texten und als Speakerin setzt sich Katja mit der Frage auseinander, wie es gelingen kann, menschliche Bedürfnisse wieder in den Mittelpunkt der Arbeitswelt zu rücken.

„Work-Life-Balance“ findet sie furchtbar. Das Leben ist viel zu komplex, wild und unvorhersehbar – warum sollte Balance das Ziel sein? Selbstbestimmtheit, Vertrauen in sich und andere und das stetige Hinterfragen eingefahrener Verhaltens- und Rollenbilder – das ist ihr wichtig.

Feminismus ist für Katja alternativlos, für Männer und Frauen. Denn genau wie bei New Work geht es hier letztendlich um die Frage, wie wir als Gesellschaft zusammenleben wollen. Und eine gute Zukunft ist weiblicher, als es die Vergangenheit war – davon ist sie überzeugt.

Meinungen, Anregungen, Kritik und Lorbeeren an katja@female-perspectives.de landen direkt in ihrem Posteingang.

 

LeaLea lebt und arbeitet seit mehreren Jahren in der Hauptstadt, nachdem sie von Köln an die Spree gezogen ist. Sie ist im politischen Bereich und als Dozentin an der Uni tätig. Erfahrung bringt sie u.a. in Netzwerkmanagement, Veranstaltungsorganisation und Projektmanagement sowie in Öffentlichkeitsarbeit und Social Media mit.

Die Begeisterung fürs Schreiben, die war schon immer da. Schülerzeitung, Jugendseite der Lokalzeitung, Preise für Kurzgeschichten, dann verschiedene journalistische Stationen. In letzter Zeit immer öfter der Gedanke: das Schreiben, das fehlt.

Feministin zu sein, war für Lea von jeher selbstverständlich (Zuhause wurde die ‚Emma’ gelesen, aus der Nummer kommt man so schnell nicht wieder raus). Aber das war ja nicht weiter der Rede wert. Die notwendigen Kämpfe waren von der Generation vor uns schon längst gekämpft, die Debatten geführt, wir waren doch längst völlig gleichberechtigt. Oder etwa nicht? Einblicke in die Arbeitswelt und manch nüchterne Erkenntnisse zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie aus dem Freundes- und Bekanntenkreis scheinen eine andere Sprache zu sprechen. Und da kommt die Leidenschaft auf: Wir sollten mal diskutieren! Woanders geht es doch auch, sagt der Blick nach Skandinavien.

Leas Herzensthemen: Frauen in der Arbeitswelt, spannende Gesellschaftsmodelle in anderen Ländern, neue politische Ideen hin zu mehr Chancengleichheit und besserer Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Meinungen, Anregungen, Kritik und Lorbeeren an lea@female-perspectives.de landen direkt in ihrem Posteingang.

Signature Katja & Lea